Windkraft in Heidenrod – Sie können entscheiden! Bürgerentscheid am 01. März 2015.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Gemeindevertretung wird am 27. Februar 2015 einen Flächennutzungsplan beschließen. Es werden Windvorrangflächen ausgewiesen und damit eine Ausschlusswirkung auf die übrigen Flächen erzeugt, so dass eine „Verspargelung“ unserer Landschaft und Wildwuchs verhindert wird.
Nur zwei Flächen werden nach einer fachlichen und rechtlichen Prüfung als Windvorranggebiete ausgewiesen. Eine Fläche deckt den derzeit im Bau befindlichen Windpark an der B 260 ab, die zweite befindet sich in der Gemarkung Springen „Am Hahnkopf“.

Nachdem private Investoren diese zweite Fläche nutzen wollen und mit einem entsprechenden Antrag auf die Gemeinde zugekommen sind, hatte die Gemeindevertretung am 19.09.14 beschlossen zu empfehlen, dass wieder, wie bei dem Windpark an der B 260, ein Bürgerentscheid klären soll, ob gemeindliche Flächen für Windkraft zur Verfügung gestellt werden.

Daraufhin wurde das Bürgerbegehren zur Durchführung eines Bürgerentscheides initiiert und nachdem die erforderliche Mindestzahl an Unterschriften zusammen gekommen war, hat die Gemeindevertretung das Bürgerbegehren zugelassen und den Termin für den Bürgerentscheid auf Sonntag, den 01. März 2015 festgelegt.
Die zur Abstimmung stehende Frage lautet:
„Sind Sie dafür, dass zur Erzeugung umweltfreundlicher, erneuerbarer Energie und zur Verbesserung der Einnahmesituation der Gemeinde südwestlich der Ortslage Springen im Bereich „Hahnkopf/Hoher Weg“ (Gemarkung Springen Flur 8, Flurstück 1, Flur 9, Flurstück 5/1, Flur 10, Flurstück 66) zusätzlich zu zwei auf Privateigentum geplanten Windkraftanlagen, weitere zwei bis drei Windkraftanlagen auf gemeindeeigenen Grundstücken ermöglicht werden?“

Nutzen Sie die Möglichkeit, direkt mitbestimmen zu können und beteiligen Sie sich an dem Bürgerentscheid.
Demokratie lebt vom Mitmachen, seien Sie dabei!